Förderung bei der Anschaffung von Drohnen

  • News

Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) fördert die Flugtechnik mit drei Millionen Euro, um den Mähtod von Rehkitzen und Wild zu bekämpfen.

Vegetations- und witterungsbedingt bleibt den Landwirten nur ein kleines Zeitfenster für die Mahd. Moderne Landmaschinen kommen zum Einsatz, die schnell und effizient arbeiten. Aus der Kabine der großen Maschinen kann der Fahrer Wildtiere in dichten Grasbeständen aber oft nicht entdecken.

Betroffen sind vor allem Rehkitze, da in ihren ersten Lebenswochen die erste Mähperiode des Grünlands ansteht. Rehkitze flüchten nicht vor der nahenden Maschine, sondern verharren reglos auf dem Boden. 

Die bisher gesammelten Erfahrungen bei der Kitzrettung zeigen, dass moderne, mit Wärmebildkamera ausgestattete Drohnen die mit Abstand effektivste Möglichkeit sind, Rehkitze zu orten und zu retten. 

Hier geht es zu dem aktuellen Artikel der Website LAND&FORST.

Jägerschaft Grafschaft Diepholz e.V.

Melloh 4
27232 Sulingen
04273 444

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt & Rechtliches